Internationale Wochen gegen Rassismus 2016

Vom 10. - 23.03.2016 fanden die internationalen Wochen gegen Rassismus statt.

Unter dem Motto: 100% Menschenwürde - gemeinsam gegen Rassismus" hoffen wir auf ein mindestens ebenso beeindruckendes Signal wie im Jahre 2015 mit 1400 Veranstaltungen.

Rassistische Gewalttaten sind auf dem höchsten Stand seit der Definition "politisch motivierte Kriminalität" im Jahr 2001 und die Zahl der Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte hat sich 2014 auf 175 verdreifacht, im ersten Halbjahr 2015 waren es bereits 150.

Starke Bewegung gegen Rassismus: Erstmals über 1.600 Veranstaltungen bei den Internationalen Wochen gegen Rassismus

Bei den UN-Wochen gegen Rassismus vom 10. – 23. März 2016 fanden über 1.600 Veranstaltungen in mehr als 300 Orten statt – 200 Veranstaltungen mehr als im Vorjahr.

Über die Hälfte der Aktivitäten wurden im Rahmen von Veranstaltungsprogrammen der Städte und Kommunen durchgeführt. Damit ist dieser Anteil gegenüber dem Vorjahr noch einmal gestiegen. Neben langjährigen städtischen Akteuren wie Bamberg, Erlangen, Freiburg, Halle (Saale), Hannover, Heidelberg, Karlsruhe Leipzig, München, Münster oder Osnabrück haben sich in diesem Jahr auch Bielefeld, Dresden, Lüneburg, Magdeburg und Stuttgart mit Aktionsprogrammen eingebracht und Position bezogen. Einen deutlichen Schwerpunkt bildeten die etwa 350 Veranstaltungen zum Themenbereich Flucht & Asyl. Quelle: http://www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de/


Mehr zum interkulturellen Rat unter www.interkultureller-rat.de